Brennnesseltinktur als Haarwasser

 

Rezept:

Die Wurzeln der Brennnessel, im Frühling oder im Herbst gegraben, werden gewaschen und sanft abgebürstet.

Dann bis zum Hals in eine Flasche gefüllt und mit 38-40% klarem Schnaps (z.B.Doppelkorn) aufgegossen.

Anschließend sollte die Tinktur min. 14 Tage an einem warmen Ort stehen. Gerne in der Sonne oder wenn es geht bei 30°.

 

Anwendung:

Die Tinktur wird am besten täglich auf der Kopfhaut einmassiert und sorgt für eine gesunde, nicht schuppende Kopfhaut.

Die Durchblutung wird gefördert und so Haut und Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt.

Deshalb gilt die Brennnesseltinktur als kleines Wundermittel gegen Haarausfall!!!

Wegen ihres hohen Anteils an Kieselsäure und Vitamin B ist die Brennnessel ein wunderbares Haarpflegemittel. Wobei sie besonders für dunkles Haar geeignet ist.

(Blonde Typen pflegen ihr Haar idealerweise mit Kamille…)

Das Haar wird locker, dicht, geschmeidig und erhält einen gesunden schönen Glanz!

 

brennnesseltiktur2

Rezept nach Maria Treben.

 

Kommentar verfassen