Gegen Herzinfarkt

 

arfa

Knoblauch, Löwenzahn und Brennnessel wirken vorbeugend!

Viele meinen, Herzinfarkt, das passiert mir nicht. Doch wenn die Einschläge näher kommen. Wenn ein Bekannter grad einen hinter sich hat. Oder noch schlimmer wenn es einen bereits selbst erwischt hat. Wenn man selbst im Krankenhaus gelegen hat und es einem Stands ins Herz eingesetz wurden.
Dann wird man doch vorsichtiger und stellt seine Essgewohnheiten um. Dazu gehört dann verstärkte die mediterrane Küche und auch zusätzliche Maßnahmen wie Heilkräuter aus der Heimat. Knoblauch ist da sehr bekannt doch auch Löwenzahn und Brennnessel können mithelfen das es gar nicht soweit kommt das sind gekannte Hausmittel. Blut reinigen und Blutverdünnen sind da die Zauberworte.

Und dann tauchen viele Fragen auf. Wie Rotwein soll ja auch gut sein, zu mindest ein Glas am Abend. Doch muss es teurer sein oder tut es auch der billige Landwein. Und geht auch Traubensaft?

Beim Fisch gibt es am Anfang ebenfalls viele offene Fragen. Denn Fisch ist ja auch nicht gleich Fisch. Weiter geht es mit Oliven und Olivenöl. Jedes für sich ein eigenes Thema und Wissenschaft für sich. Also gesunde Ernährung ist ein weites Feld.
Und mit jeden an sich gesunden Lebensmittel kann man auch sehr schnell ungewollt viele Schadstoffe und sogar Gift aufnehmen.

wie erkennt man einen Herzinfarkt

Die Symptome und ja auch die Stärke von einem Herzinfarkt sind sehr unterschiedlich. Das reicht von kaum spürbar ja bis zum umfallen und schnellen Tod.

 

 

 

 

Kommentar verfassen