• BERLIN

Brunnenopferstätte Spandau

Berlin_cxmw06_044_Mauerweg_Spandau_Lasszinswiesen_05029

In Berlin/Spandau gibt es die sogenannten Laßzinswiesen. Hier geht es um eine vermutliche Brunnenopferstätte von 100 n. d. Z. In einem ausgehobenen Baggersee fand man sechs Brunnenschächte, die mit Flachsbündeln (im Volksglauben eng mit Fruchtbarkeitsmagie verbunden), Vogelskeletten, Teilen eines Pferdes und Resten von menschlichen Schädeln gefüllt waren.

Vermutlich sollen hier die Semnonen (Germanenstamm) Opfer dargebracht haben. Die Laßzinswiesen liegen direkt an der (ehemaligen) nordwestlichen Stadtgrenze am Laßzinssee. Man folgt der Schönwalder Allee stadtauswärts durch den Berliner Forst. Etwa 100 m bevor die gradlinige Straße einen Knick macht, liegt rechts im Wald der ausgehobene Baggersee. Jetzt Naturschutzgebiet.

Kommentar verfassen